Skating at the monastery / Skaten im Kloster!

Filed under: Info — MB at 3:59 pm on Wednesday, November 18, 2009

Skaten im Kloster

british-flag.jpg Since visitors at The Nest donated three pairs of Rollerblades the older kids at The Nest have discovered the fun of skating. Whenenver they get a chance they practise skating within the Nest compound. Its a real challenge to organize 17  teenagers using 3 pairs of skates but the kids are doing a great job of  sharing. Unfortunately there is hardly any smooth underground at The Nest and within the village there aren’t any tarred roads! Again, the main road leading to The Nest is dangerous because of  overspeeding traffic. So last weekend the kids got a chance of skating at a nearby monastery. The walked for an hour to get there and finally had great fun learning how to skate.

german-flag.jpg Seit ein Besucher den Kindern im Nest drei Paar gebrauchte Inlineskater gespendet hat, lieben die älteren Kinder im Nest das Skaten. Jede freie Minute werden die Inlineskater herausgeholt und kräftig genutzt und hin und her getauscht, denn immerhin müssen sie unter 17 Kindern geteilt werden! Die Skatestrecke beschränkt sich auf die gepflasterten Wege im Nest-Gelände, die zu kurz und zu schmal sind, um richtig skaten zu können. In der näheren Umgebung des Nests gibt es keine asphaltierten Wege (!) und die Straßen sind von rasenden “Matatus”  (die lokalen Fortbewegungsmittel, Kleinbusse mit 15 Sitzen) befahren, als dass die Kinder dort skaten könnten.
Obwohl es schwer war in der Nähe des Nests eine solche alsphaltierte Straße zu finden, die kaum befahren wird, wurden wir bei dem im Nachbarort Tigoni gelegegenen Beneditktiner-Kloster fündig. Am vergangenen Sonntag haben sich 17 Kinder und 2 Mitarbeiter auf den einstündigen Fußweg nach Tigoni gemacht.  Die Jugendlichen freuten sich über den außergewöhnlichen Ausflug – haben sie doch sonst wenig Freizeit bei all den anfallenden Arbeiten im Nest und ihren  täglichen Schularbeiten. Und so wurden die Inlineskater kräftig getauscht, dass jeder einmal fahren konnte, die Fähigkeiten geübt und kleine Kunststücke geprobt. Zum Glück sind keine Unfälle passiert, denn Knieschützer sind noch nicht vorhanden.

Chapati Day!

Filed under: Info — MB at 7:25 pm on Wednesday, November 4, 2009

british-flag.jpg All year round the kids at The Nest talk about “Chapati”. Chapati is a traditional Swahili food similar to a pancake , yet eaten with broth or vegetables.  It is made of wheat flour, a little salt and water then baked in a pan on a  small hot charcoal stove. Because both wheat flour and charcoal is quite expensive as compared to maize flour and firewood, chapati is a rare speciality at The Nest. You can imagine how happy the kids are when they get to eat chapati. Last Sunday the older children spent a number of hourse in the kitchen making chapati. And the little ones couldn’t wait until they were ready. They kept on shouting: Today we’re having chapati!

german-flag.jpg Das ganze Jahr über erzählen die Kinder von einem: Chapati. Chapati ist ein typisch afrikanisches Essen, eine Art herzhafter Pfannkuchen, den man mit Gemüse oder Fleisch isst. Fragt man die Kinder, wann es denn Chapati gäbe, so antworten sie: Weihnachten. Zu Weihnachten gibt es Chapati. Ein besonderer Tag, auf den sie sich das ganze Jahr freuen können – sicherlich nicht nur wegen der Chapati!

Chapati besteht eigentlich nur aus Weizenmehl, Wasser und Salz aber Mehl ist wesentlich teurer als Maismehl.  Zudem benötigt man zum Backen der Chapati statt der üblichen Töpfe  eine rustikale Pfanne und Holzkohleglut – auch Holzkohle ist teuer.  Und zu guter Letzt ist die Zubereitung aufwendig, da man jede Chapati einzeln ausrollen und backen muss.

chapati1

Die Freude war groß,  als es letzten Sonntag Chapati gab. Das ganze Haus war außer sich! Die größeren Kinder und einige Mitarbeiter verbrachten mit Vergnügen den Vormittag in der Küche.  Die jüngeren Kinder hielten es bis zum Mittagessen kaum aus und riefen immer wieder:  Heute gibt es Chapati!

chapati2

chapati3